3105 Flansch mit PE-Anschweissende, PN 5


/web/gas/c/technische_zeichnungen/3105_z.jpg /web/gas/c/produktbilder/3105.jpg


  • Technische Informationen
 DNø dPNLL1kgNPK-Nr.Verfügbarkeit
3105050063 50  63  290  185  4.200  Ab Lager 
3105080090 80  90  305  180  6.600  Ab Lager 
3105100110 100  110  325  185  9.400  Ab Lager 
3105100125 100  125  375  185  12.600  Ab Lager 
3105150160 150  160  360  185  18.000  Ab Lager 
3105150180 150  180  435  175  24.400  Ab Lager 
3105200200 200  200  405  195  28.600  Ab Lager 
3105200225 200  225  405  195  30.000  Ab Lager 

  • Verwendung
  • Die Flanschen mit PE-Anschweiss-Stutzen werden mit Elektroschweissmuffen oder Heizelement-Stumpfschweissen sowie einer Flanschenverbindung kraftschlüssig verbunden.
  • Geeignet für alle PE-Rohre mit einem Schmelzindex MFI 190/5. Die Verarbeitung richtet sich nach den Richtlinien VKR RL 02-97d des Verbandes der Kunststoffrohr und Armaturen Hersteller, CH-5000 Aarau.
  • Der Einsatz mit Erdgas muss spezifiziert werden, damit die nach DIN 3230-5 geforderte Prüfung (PG1 für erdverlegte Armaturen und PG3 für Armaturen in Anlagen) mit dem dazugehörigen Abnahmeprüfzeugnis 3.1B nach DIN EN 10204 vorgenommen werden kann.

  • Werkstoff
  • - PE-Anschweissende: PE 100, SDR 11
  • - ausgedreht auf SDR 17, auf Anfrage
  • - Gehäuse EN-GJS-400 (GGG 40) (Standard)
  • - EWS-beschichtet nach RAL GSK bis 40°C
  • - Muffendichtung NBR
  • - Stützhülse CrNi 1.4301
  • - Betriebsdruck max. 5 bar
  • - gelb lackiert RAL 1021

  • Flanschen-Anschlussmass
  • DN 200: PN 10